Der 1968 in Verona geborene Pianist Filippo Gamba erhielt seine musikalische Ausbildung bei Renzo Bonizzato am Konservatorium von Verona sowie bei Maria Tipo und Homero Francesch, bei dem er auch regelmäßig Meisterkurse unserer Akademie besuchte.

Im Sommer 2000 erhielt er den Ersten Preis des Concours Géza Anda in Zürich. Außerdem wurde ihm bei dieser Gelegenheit der Mozart-Preis zugesprochen.

Bereits 1993 gewann er beim Internationalen Beethoven Klavierwettbewerb Wien den 2. Preis.

Filippo Gamba tritt regelmäßig bei wichtigen Musikfestivals auf, wie dem Ruhr-Klavierfestival, Musikfestival „Next Generation“ in Dortmund, der Settimane Musicali di Stresa, dem Lucerne Festival, „Oxford Philomusica” Festival und dem Festival „Meister des Klaviers”in Krakau und gab Recitals in zahlreichen großen Konzerthäusern Europas u.a. in Paris (Théâtre des Champs Élysées, Théâtre du Châtelet), Berlin (Konzerthaus), Amsterdam (Concertgebouw), München (Herkules-Saal), Wien (Konzerthaus), Lyon (Salle Molière), Barcelona und Hannover (NDR-Saal).

Er konzertierte mit namhaften Orchestern, wie dem Berliner Sinfonieorchester, dem Wiener Kammerorchester, dem SWR-Sinfonieorchester Stuttgart, der Staatskapelle Weimar, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Orchester des Musikkollegiums Winterthur, dem WDR-Sinfonieorchester Köln, dem Orchestra City of Birmingham, dem Israel Philharmonic Orchestra und der Camerata Salzburg unter der Leitung von bedeutenden Dirigenten wie Simon Rattle, James Conlon, Vladimir Ashkenazy u.a.